Frauenwerkstatt M17 - Sprache, Kontakt, Arbeit

Frauenwerkstatt M17 - das Nachfolge-Projekt von „Café Elli“ richtet sich an Migrantinnen und läuft seit 01.01.2019 vier Jahre lang bis zum 31.12.2022.

 

Wenn Sie

 

dann können Sie in der Frauenwerkstatt


Das Team aus pädagogischen Fachkräften, Anleiterinnen, Brückenfrauen, Honorarkräften und Ehrenamtlichen steht für ein umfassendes und kultursensibles Beratungs-, Aktivierungs- und Qualifizierungsangebot. Ziel ist, die Teilnehmerinnen zu befähigen, in Arbeit und in Kontakt mit der Aufnahmegesellschaft zu kommen. Sprachtrainings, Qualifizierungskurse, Vorbildfrauen, Aktionen und Veranstaltungen im Quartier zielen darauf, die Frauen zu beteiligen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und sie sichtbar zu machen.

Mit dem Jahresmotto 2019 „mitdenken, mitreden, mithandeln“ geben wir den Teilnehmerinnen eine Stimme und fordern sie auf, aktiv zu werden.

Wir sprechen deutsch, türkisch, griechisch, kurdisch, italienisch, französisch, spanisch, arabisch, persisch, bulgarisch, russisch, georgisch, aserbeidschanisch, englisch.

Die Frauenwerkstatt M17 befindet sich in der Mathildenstraße 17 in Fürth.


Das Team:

Projektleitung:
Alexandra Pashalidis

Pädagogisches Team:
Barbara Götz, Carolin Dreutter, Johanna Sauer, Renate Wanke

Anleiterinnen:
Gönül Eroglu, Heidede Schneider, Sabine Seifert

Honorarkräfte:
Sigrun Riechardt (Deutsch als Zweitsprache), Stephanie Löw (Handwerk/Kreativ), Daniel Waterlot (Garten)

Brückenfrauen:
Afrah Murad, Ina Aleksandrova, Ketevan Borufka, Tahmineh Khiabani

Ehrenamtliche:
Gabi Kübrich, Hatice Sahin, Heidemarie Opfinger, Paschalina Koumatzidou, Petra Löffler, Saadia Zouggar, Susan Alnasani, Vanina Rodriguez.

Verantwortlich:
Alexandra Pashalidis - Mail: a.pashalidis@elan-fuerth.de- Telefon: +49 (0)911 / 23 99 35 70


Gefördert von:

 

                                         



-