Mathilde 17 war gestern, die Zukunft gehört „Cafe Elli – Aktiv im Quartier“!

In die Fußstapfen von Mathilde 17 ist das neue Projekt für Frauen aus Fürth „Café Elli – Aktiv im Quartier“ seit dem  1. April 2015 gestiegen. Finanziert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland und der Stadt Fürth läuft Café Elli bis Dezember 2018.

Frauen aus Fürth erhalten bei Café Elli die Möglichkeit, erste Schritte in die deutsche Gesellschaft und Arbeitswelt zu tun. Der niedrigschwellige Ansatz hilft den Teilnehmerinnen, herauszufinden, was für sie passend und realistisch ist. Wir bieten dafür Sprachtrainings und Qualifizierungen an, unterstützen auf dem Weg zur Stellensuche oder beraten bei der Anerkennung ihrer Abschlüsse.

Ziel ist es, Frauen sichtbar zu machen und ihnen Kontakt zu ermöglichen, ihren Aktionsradius zu erweitern und den (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben zu unterstützen.


Und das bietet Café Elli:

Ehrenamtliche motivieren die Teilnehmerinnen, in der Gruppe zu reden, bearbeiten Themen wie Notruf absetzen, Einkaufen, Veranstaltungen in der Stadt etc. Frauen verlieren ihre Angst vor dem Sprechen, machen Stadtspaziergänge, lernen Institutionen und Orte in Fürth kennen, entdecken ihre Stadt neu.
 

Sprache lernen und mit Pflanzen arbeiten: im mobilen Hofgarten, im Interkulturellen Garten, beim Aufbau eines Bürgergartens

Auch hier steht Sprache an erster Stelle: im Miteinander-Tun sprechen die Teilnehmerinnen deutsch, vernetzen sich.

  1. Catering / Küche (in Zusammenarbeit mit der IHK Fürth)
  2. Dienstleistung
  3. Hauswirtschaftliche Dienstleistungen

Theoretischer und praktischer Unterricht mit Praktikum, eine Prüfung und ein Zertifikat – ergänzt durch Fachleute von außen - schließen die Qualifizierung ab.

Bewerbungsunterlagen erstellen in der Gruppe, Stellen recherchieren, Vorstellungsgespräche üben, realistische Berufsvorstellung entwickeln Betriebsbesichtigungen

Montag, Dienstag und Donnerstag nach Terminvereinbarung

Sozialpädagoginnen unterstützen die Teilnehmerinnen bei Wohnungssuche, finanziellen, erzieherischen, psychischen Problemen, bauen eine Brücke zu weiteren Anlaufstellen

Spaß und Ernst kommen hier zusammen: singen und tanzen und dadurch sprach-entlastet in Kontakt kommen zu deutschen Mitbürgerinnen bei Aktionen im Quartier. Gegenseitiges coachen und Einladen von Referentinnen zu Themen wie Rhetorik, Auftreten, Präsentieren in der Öffentlichkeit. Initiieren von Community Organizing- Projekten: was wollen wir, dass sich in der Stadt verändert und verbessert und was können wir dazu beitragen?

Das Café Elli befindet sich in der Mathildenstraße 17 in Fürth.


Zeitstruktur:
01. April 2015 - 31. Dezember 2018

Mitarbeiterinnen:
Alexandra Pashalidis, Carolin Dreutter, Sabine Seifert, Renate Wanke, Heidede Schneider, Christine Weiß, Dorothea Hessenauer, Michaela Kraupner

Grüngruppe und Gartenprojekte:
Daniel Waterlot

Unterstützt von Petra Löffler, Anka Hackel, Anne Hausel, Gabi Kübrich und Elisabeth Dobler (Ehrenamtliche)

Verantwortlich:
Alexandra Pashalidis - Mail: a.pashalidis@elan-fuerth.de- Telefon: +49 (0)911 / 23 99 35 70


Gefördert von:

 

                                         



-