Leitbild

ELAN ist die Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft der Stadt Fürth, die 1997 auf Initiative des Jugendamtes gegründet wurde, um die steigende Jugendarbeitslosigkeit einzudämmen. Seither nehmen wir gesellschaftliche Veränderungen und Herausforderungen an und entwickeln Konzepte und Projekte zur Stärkung des sozialen Zusammenhaltes in Fürth.

ELAN hat laut Satzung den Auftrag, die Chancen in Fürth lebender und/oder an Qualifizierungs- und Bildungsmaßnahmen in Fürth teilnehmender Menschen auf gleichberechtigten Zugang zu Bildung, Ausbildung und Arbeitsmarkt zu erhöhen. Dazu bietet ELAN individuelle Unterstützung an und setzt sich für strukturelle Anpassungen ein.

Wir konzipieren und realisieren Maßnahmen, beraten, unterrichten, begleiten, bilden und qualifizieren. Wir fördern Selbstvertrauen und bauen Brücken in den Arbeitsmarkt. Unsere Projekte tragen zur pluralistischen und gemeinwohlorientierten Entwicklung der Stadt bei.

Unsere berufsbezogenen Qualifizierungsinhalte sind auf die Anforderungen des ersten Arbeitsmarktes und die sich abzeichnende wirtschaftliche Entwicklung abgestimmt. Dadurch erhöhen und festigen wir die individuellen Arbeitsmarktchancen der Teilnehmenden und die Chancen auf soziale Integration.

Wir arbeiten in kommunalen, regionalen und überregionalen Gremien und Verbänden mit, um strukturelle Benachteiligungen am Bildungs-, Ausbildungs-  und Arbeitsmarkt abzubauen. 

Wir kooperieren eng mit anderen Einrichtungen und Partner*innen, die sich auch für Pluralität, die Achtung der Menschenwürde und demokratische Grundwerte einsetzen.

Wir gehen respektvoll und wertschätzend mit unseren Kunden*innen, den Auftraggebern*innen und den Mitarbeitern*innen um. Wir begreifen Diversität als Chance und schaffen ein Lern- und Arbeitsumfeld, geprägt von Gewaltfreiheit, gegenseitiger Anerkennung und Unterstützung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethischer und soziokultureller Herkunft, unabhängig von Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung. Diskriminierende Handlungen und Äußerungen tolerieren wir nicht und treten ihnen konsequent entgegen.

ELAN sichert den Auftraggeber*innen (Stadt Fürth, Jobcenter Fürth Stadt, Agentur für Arbeit, verschiedene Landes- und Bundesministerien, Europäischer Sozialfonds (ESF), Stiftungen, Schulen und Bürgern und Bürgerinnen der Stadt Fürth) effektive und effiziente Leistungen zu.

Wir arbeiten lösungs-, bedarfs- und zielorientiert, flexibel und innovativ. Wir gehen angemessen auf sich verändernde Anforderungen der Kunden*innen und Auftraggeber*innen ein. Kontinuierliche fachliche und personale Weiterentwicklung ist für uns selbstverständlich.

Lebenslanges Lernen ist für uns der Schlüssel zu nachhaltiger gesellschaftlicher und beruflicher Integration.

 

Definition gelungenes Lernen

Wir verstehen Lernen als einen individuellen, auf die Verbesserung der Teilhabechancen am Bildungs-, Ausbildungs-  und Arbeitsmarkt ausgerichteten Prozess. Die Lernenden sind entscheidende Akteure in diesem Prozess. Als Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft tragen wir zum Gelingen dieses Prozesses durch kompetente Mitarbeiter*innen und durch die Bereitstellung eines ansprechenden Lernumfeldes bei.

Gelungenes Lernen ist für uns dann erreicht, wenn Kunden*innen ihre Selbstwirksamkeit kennen und kontinuierlich erweitern und ihre Chancen auf Zugang zu Bildung und Erwerbsarbeit aktiv nutzen.      

 

ELAN Team

Januar 2020

 



-