Liebe Interessierte an Neuigkeiten von der Jugendberatungsstelle KIQ,

hier erfahren Sie, was sich in den letzten Monaten bei uns getan hat:

es ist mal wieder so weit….

Wir möchten Sie gerne über das dritte Jahr unserer Förderperiode des Programms JUGEND STÄRKEN im Quartier und der Jugendberatungsstelle KiQ informieren.

Aktuell beschäftigen wir uns mit dem Thema Nachhaltigkeit. Jugendliche und junge Erwachsenen werden bei KiQ individuell in der Regel zwischen drei Monaten und 2 Jahren betreut und unterstützt oder kommen bei Problemen und Schwierigkeiten immer wieder zu uns in die Beratungsstelle. Doch wie viele der jungen Menschen, die wir in Ausbildung oder Arbeit vermittelt haben, halten diese durch? Beim Nachtelefonieren und Recherchieren haben wir festgestellt, dass tatsächlich ein Großteil der Jugendlichen (ca. 75 %) weiterhin ihre Ausbildung oder Arbeit absolvieren. Viele kontaktieren uns selbständig, wenn sich Probleme am Ausbildungs- oder Arbeitsplatz ergeben. Die Wenigsten brechen ohne unser Wissen ab bzw. melden sich nicht mehr.

Ein kleiner Baustein unserer Arbeit sind Mikroprojekte, die zur Verschönerung der Quartiere bzw. zum sozialen Miteinander beitragen (Fotos unten).

Im Mikroprojekt „Chillzone“ haben wir gemeinsam mit einer Übergangsklasse der Mittelschule Kiderlinstraße die Ruheecke im Pausenhof der Kiderlinschule verschönert.

Durch das Projekt "Teamplayer", das in Kooperation mit den Nachwuchsleistungszentrum der Spielvereinigung Greuther Fürth durchgeführt wurde, bekamen die Jugendlichen einen Zugang zum Sport und zu Vereinen der Stadt Fürth, lebten Gemeinschaft und soziales Miteinander und verbesserten ihre Teamfähigkeit.  

Auch in diesem Newsletter berichten wir wieder von einer Erfolgsgeschichte:

 Kallista (Name wurde geändert) kam 2013 mit 15 Jahren aus Griechenland nach Deutschland, wo bereits ihr Vater lebte. Sie besuchte ein Jahr lang die griechische Schule in Nürnberg, die sie mit einem griechischen Schulabschluss verließ. Da ihr Deutsch noch nicht besonders gut war, absolvierte sie danach das BIK in Fürth (Sozialpädagogische Betreuung ebenfalls durch die ELAN GmbH) und erwarb dort im Juli 2015 den Erfolgreichen Mittelschulabschluss.

 Im Herbst 2015 wandte sich Kallista an die Jugendberatungsstelle KiQ, um Unterstützung bei der Berufswahl zu erhalten. Zu diesem Zeitpunkt machte sie gerade einen freiwilligen Deutschkurs, um ihre Deutschkenntnisse weiterhin zu verbessern. Kallistas erster Berufswunsch war Kinderpflegerin. Diesen hatte sie auch in einem längerfristigen Praktikum während des BIK ausprobiert. Deswegen erstellt Kallista mit ihrem Berater zuerst Bewerbungsunterlagen für die BFS Kinderpflege. Da es dort allerdings nur begrenzte Plätze gibt, musste auch eine Alternative gefunden werden. Der medizinische Bereich interessierte die Klientin, denn ihr Vater hatte in Griechenland als Krankenpfleger gearbeitet. Zu ihrem Mitteschulabschluss passend bewirbt sie sich für die einjährige Ausbildung zur Krankenpflegehelferin. Von den BFS für Kinderpflege erhält Kallista Absagen, das Klinikum Fürth setzt sie nach einem Vorstellungsgespräch allerdings auf die Warteliste für einen Ausbildungsplatz. Mittlerweile hat die Kundin durch den freiwilligen Sprachkurs das Sprachlevel B2 erreicht. Im Juni 2016 erfährt sie, dass sie ihre Ausbildung zur Krankenpflegehelferin im Klinikum Fürth beginnen kann.

Diese Ausbildung gefällt der Kundin so gut, dass sie unbedingt noch weiter machen und sich für die dreijährige Ausbildung zur Krankenpflegerin bewerben möchte. Deshalb meldet sie sich im Frühjahr 2017 wieder bei der Jugendberatungsstelle KiQ. Gemeinsam erstellen wir Bewerbungsunterlagen für die Ausbildung und – falls dies nicht klappen sollte – für einen Arbeitsplatz als Krankenpflegehelferin. Recht schnell erhält sie die Zusage für einen Ausbildungsplatz ab April 2018 im Klinikum Fürth sowie einen Arbeitsplatz als Krankenpflegehelferin in der Zeit von Oktober bis März. Mit Bestehen der Abschlussprüfung zur Krankenpflegehelferin im Juli steht der beruflichen Zukunft  von Kallista nichts im Wege.

Herzliche Grüße aus der Jugendberatungsstelle KiQ in Fürth

 



 

 

 



-