JobPlus - Koordinierung und Coaching der kommunalen "Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwand"

Förderrahmen:
§ 16 SGB II besagt, dass Arbeitsgelegenheiten für Langzeitarbeitslose zur Verfügung gestellt werden sollen, um die Folgen von Arbeitslosigkeit zu durchbrechen und Übergänge in den ersten Arbeitsmarkt zu schaffen. Die Tätigkeiten sollen arbeitsmarktrelevant sein, der Allgemeinheit dienen, zusätzlich sein und dürfen nicht wettbewerbsverzerrend oder erwerbswirtschaftlich genutzt werden. Das Jobcenter Fürth Stadt trägt die Kosten der Mehraufwandspauschalen und finanziert Trägerkosten.

Zielgruppe:
Langzeitarbeitslose Arbeitslosengeld-II-Bezieher/innen, die nicht direkt in den ersten Ausbildungs- und/oder Arbeitsmarkt integriert werden können und für ein anderes Qualifizierungsangebot des Jobcenters nicht in Frage kommen.

Ziele:
Methoden:
Kooperationspartner:

Zeitplan:
Start 01.01.05

Verantwortlich:
Stefan Schmidt - Telefon: +49 (0)911 / 74 32 59 52 - Mail: s.schmidt@elan-fuerth.de

Gefördert durch:



-